Warengruppen

Was ist eine Warengruppe?

Warengruppen dienen der Strukturierung Ihrer Rezepte-Sammlung. Jedes Rezept wird einer passenden Warengruppe zugeordnet und ermöglicht Ihnen somit eine übersichtliche Auswertung Ihrer Umsätze und der Verkaufszahlen. Generieren Sie zum Beispiel eine Warengruppe für Ihre alkoholfreien Getränke, erstellen Sie eine übersichtliche Struktur für Ihre Weine oder unterscheiden Sie zwischen kalten und warmen Speisen.

Zusammengefasst: Eine ausgeklügelte und durchdachte Warengruppenstruktur gestaltet Ihr System übersichtlicher und ermöglicht Ihnen mehr Einstellungsmöglichkeiten, Anpassungen und Auswertungsoptionen in den Statistiken. Sowohl die Konfiguration von Produktionsbons als auch die Zuordnung der zu verwendenden MwSt. Sätze wird über Warengruppen gesteuert.

Bei gastronovi Office unterteilen wir in vier Hauptwarengruppen:

  • Food (Speisen)
  • Beverage (Getränke)
  • Non-Foods (Nichtlebensmittel)
  • Unsortierte Warengruppen

Diese Hauptwarengruppen lassen sich nicht löschen oder verändern, dafür können Sie eine flexible Struktur mit Unterwarengruppen anlegen. Zum Beispiel Suppen und Salate im Bereich Food, Cocktails und Biere im Bereich Beverage oder Gutscheine und Dekoration im Bereich Non-Foods. In der vierten Warengruppe, Unsortierte Warengruppen, werden Rezepte gesammelt, falls Unterwarengruppen gelöscht werden. Auch importierte Rezepte landen zuerst dort, bevor Sie diese weiter zuordnen können.

/pos/mainsections_responsive_de.png

Warengruppe anlegen

Legen Sie zum Beispiel im Bereich Food (Speisen) eine neue Warengruppe an. Dieses Vorgehen können Sie auf den weiteren Aufbau Ihrer Warengruppenstruktur übertragen.

Warengruppen entfernen

Wenn Sie Warengruppen entfernen, beachten Sie, dass die darin enthaltenen Rezepte in die Warengruppe "Unsortierte Warengruppe" verschoben werden. Diese Rezepte können jedoch jederzeit wieder einer neuen Warengruppe hinzugefügt werden.

Beachten Sie: Löschen Sie eine Warengruppe mit einer oder mehreren Unterwarengruppen, dann werden automatisch auch die enthaltenen Unterwarengruppen entfernt und die Rezepte gesammelt der Warengruppe "Unsortierte Warengruppe" zugeordnet.

Vorgaben ergänzen oder verändern

Sie können jederzeit Änderungen an Ihren Warengruppen vornehmen oder auch weitere Warengruppen anlegen. Wir empfehlen Ihnen, sich bereits zu Beginn eine konkrete Struktur zu erstellen und den Aufbau für eine bessere Übersicht einheitlich zu gestalten.

Mehrwertsteuersatz anpassen

Über die Warengruppen lassen sich die Mehrwertsteuersätze für die Rezepte steuern. Sie können diese bei der Einrichtung festlegen und anschließend jederzeit bearbeiten.

Im Zuge der Covid-19-Krise in Deutschland und als Unterstützung der Gastronomie angedacht, wird es die Maßnahme der Senkung der Mehrwertsteuer auf Speisen geben. Diese soll vom 01.07.2020 bis zum 30.06.2021 gelten und beinhaltet einen generellen Satz von 7 Prozent (%) Mehrwertsteuer.

Die Änderung kann unsererseits nicht komplett automatisch geschehen und muss von Ihnen gestartet werden, beginnend mit der Änderung der entsprechenden Mehrwertsteuersätze in den Warengruppen von “19% MwSt.” zu “19% MwSt. (COVID19)”.

Dieser, eigens für diesen Zweck erstellte, neue Mehrwertsteuersatz, wird am 1. Juli 2020 um 00:00 Uhr durch einen Hintergrund-Service automatisch auf 7% umgestellt - und am 1. Juli 2021 wieder auf 19% zurückgestellt. Sodass Sie den Mehrwertsteuersatz nur einmal anpassen und speichern müssen. Es Bedarf nach Ablauf der Frist keiner Rückumstellung.

Für die Umstellung haben Sie vom 12. Mai - 01. Juli 2020 Zeit. So ist sichergestellt, dass Sie genug Zeit für die Umstellung haben und pünktlich zu Beginn alles vorbereitet ist.

Basisrezepte auf eine gesamte Warengruppe anwenden

Haben Sie ein Basisrezept erstellt, können Sie dieses mit allen Rezepten einer Warengruppe verknüpfen. So sparen Sie sich das einzelne Anlegen bei den jeweiligen Rezepten.

Hilfreich?

Ja Nein
Änderungen der Software und Spezifikationen bleiben ohne Vorankündigung jederzeit vorbehalten.