Werte

Erstellte Werte können mit beliebig vielen Einträgen versehen werden und lassen sich anschließend in den Kennzahlen nutzen, sodass auch externe Daten und Zahlen nutzbar sind. So können Sie beispielsweise Richtwerte erstellen, die zur Kontrolle dienen oder externe Planungen in Ihre Statistiken einfließen lassen. Es stehen drei Arten von Werten zur Verfügung (Anzahl, Währung und Dauer), die eine Vielzahl von Möglichkeiten eröffnen, was wiederum die Kennzahlen effektiver macht und die Funktionalität erhöht).

Das Spannende am Zusammenspiel von Werten aus den Statistiken und eigenen Werten ist die Möglichkeit beide Werte in Beziehung zueinander zu setzen und diese miteinander zu kombinieren. Eigene und systeminterne Kennzahlen lassen sich vergleichen oder miteinander verrechnen, um beispielsweise die Umsatzvorgabe für eine Woche, einen Monat oder das ganze Jahr mit den realen Umsätzen in einer Grafik gegenüberzustellen und diese anschließend analysieren zu können.

Bei der Erstellung von Werten ist es wichtig zu beachten, dass einmal ausgewählt die Art und das Intervall nicht mehr zu ändern sind. Überlegen Sie sich also vorher, wie der Wert zum Einsatz kommen soll und passen dementsprechend die Einstellungen an. Dieser Wert kann nun in den Kennzahlen verwendet werden und steht Ihnen somit zur Auswertung bereit.

Wenn Sie einen neuen Wert hinzufügen, ist dieser komplett leer und es Bedarf nun der Erstellung von Einträgen, denn darüber wird der eigentliche Inhalt gesteuert. Legen Sie hier nun nach Bedarf beliebig viele Einträge an, um sichtbare Ergebnisse in den Kennzahlen zu erhalten, sobald Sie den Wert für Ihre Analysen und Auswertungen nutzen.

Wie schon bei der Erstellung festgestellt, lassen sich lediglich der Titel, die Beschreibung und die Beschränkung auf Benutzerrechte bearbeiten. Die Art und das Intervall können nachträglich nicht verändert werden und bleiben bestehen. Sollten Sie sich bei der Auswahl versehen haben, bleibt Ihnen nur die Möglichkeit diesen Wert zu entfernen, falls er nicht gebraucht wird, oder einen neuen Wert anzulegen.

Die Einträge hingegen lassen sich wie gewohnt bearbeiten und sind von Ausnahmen befreit. Sie können also auch im Nachhinein noch die Zeit des Eintrags ändern oder den Wert und auch den Titel, ohne dass Sie einen neuen Eintrag anlegen müssen.

Natürlich lassen sich Werte auch entfernen, jedoch sollten Sie beachten, dass dann automatisch auch alle dazugehörigen Einträge nicht mehr vorhanden sind und unwiderruflich gelöscht werden. Überlegen Sie sich also gut, ob Sie einen Wert entfernen oder nicht. Des Weiteren verschwindet der Wert dann auch in allen Kennzahlen, die mit ihm arbeiten, sodass es sein kann, dass einige Kennzahlen unbrauchbar werden. Auch hier gilt, eine Entfernung ist unwiderruflich und endgültig.

Einträge lassen sich genauso wie auch die Werte entfernen, nur hat die Löschung bei weitem nicht so eine Tragweite. Natürlich fehlt der Eintrag dann in der Liste, jedoch gibt es keine kapitalen Folgen für andere Bereiche, wie es bei den Werten der Fall ist. Doch auch hier ist zu beachten, dass gelöschte Einträge nicht wiederhergestellt werden können.

Hilfreich?

Ja Nein